Tischtennis-Tanz auf vier Hochzeiten

Eigentlich soll man bekanntlich nicht auf mehreren Hochzeiten tanzen, aber manchmal bleibt gar keine Wahl. So geschehen am vergangenen Wochenende bei der Tischtennisabteilung der TuS 1863 Damm. Neben TuS-Halle und Kronberg-Gymnasium waren diesmal Mellrichstadt und Hörstein die Schauplätze.

Was war da los?

  • Der ganz normale Spielbetrieb mit 5 Jugendspielen und 3 Spielen der Erwachsenen.
  • Das Bezirksranglistenturnier mit fünf Teilnehmern aus unserem Verein – damit stärkster Vertreter des Kreises Aschaffenburg.
  • Minimeisterschaft-Kreisentscheid in Hörstein.
  • Trainer-Lehrgang des Bezirks Unterfranken in unserer Halle mit 17 Teilnehmern, davon 5 aus dem Dämmer Umfeld.

Besonders erfreulich verlief die vergangene Woche, was die Mannschaftsspiele betrifft. Absolutes war dabei das Ergebnis der Jungen I beim Tabellenzweiten in Lohr-Wombach. Trainer Michael Schäfer hatte das Spiel eigentlich vorher schon abgeschrieben, doch mit zwei gewonnenen Doppeln wurde der Grundstein zum 8:6-Auswärtssieg gelegt.

Weitere Ergebnisse:

Am frühen Sonntagmorgen brachen unsere 5 Qualifizierten per Kleinbus ins 150 Kilometer entfernte Mellrichstadt auf, um sich mit den Besten Unterfrankens in ihrer Altersklasse zu messen. Es zeigte sich, dass hier schon ein wesentlich rauerer Wind weht als im Kreis Aschaffenburg, wo Simon, Daniel, Pia, Laura und Sina nahezu mühelos die Konkurrenz in Schach halten. Das beste Ergebnis schaffte Simon mit Rang 4, der aber mit einer völlig unnötigen Niederlage ein noch besseres Abschneiden bei den Schülern A verschenkte. Für Daniel reichte es zu Rang 6. Pia und Laura mussten sich mit den hinteren Plätzen zufrieden geben. Auf Rang 9 landete Sina mit 2:7 Siegen bei den Schülerinnen B.

Beim Kreisentscheid der Minimeisterschaft traten von 5 Gemeldeten aus Damm leider nur 3 tatsächlich an, was doch etwas frustrierend ist. Sportlich lief es dafür mit dem zweiten Platz für Kerem Benzer hervorragend, Salih Albayrak und Rafael Fäth verließen immerhin einmal die Platte als Sieger, schieden aber leider vorzeitig aus.

Zwei volle Tage dauerte der erste von drei Lehrgängen  mit dem Ziel, den C-Trainerschein zu erwerben. Die 16 Plätze waren schon länger ausgebucht, am Ende nahmen sogar 17 Leute aus ganz Unterfranken teil. Wir sind stolz, im Jahr 2017 den Zuschlag für den Bezirk Unterfranken bekommen zu haben. Noch stolzer dürfen wir sein, dass mit Christoph Haus, David Kostka und Tobias Krönert drei echte Dämmer Jungs den Trainerschein erwerben wollen. Mit dem Ex-Dämmer Yannick Wolff (Kleinostheim) und dem für unsere Jugendmannschaft spielenden Großostheimer Erik Wenzel sind zwei weitere Spieler aus unserem „Dunstkreis“ am Start. Vom Lehrgangsleiter Timo LInk, der den TV Hofstetten aus kleinsten Anfängen bis in die 3. Bundesliga der Frauen geführt hat, können sie zweifellos eine Menge für die Praxis lernen.

Die zahlreichen Nachwuchsspieler zwischen 5 und 17 Jahren, die bei uns dem wunderschönen Tischtennissport nachgehen, sollen schließlich auch in Zukunft fachkundig angeleitet und betreut werden.

Absagen über Absagen

Eigentlich zeigte der Spielplan in der vergangenen Woche ein volles Programm für die Tischtennis-Nachwuchsteams der TuS Damm, doch davon blieb am Ende des Tages nicht viel übrig. Teils meldeten sich unsere Spieler krank oder verletzt, teils taten es die Spieler des Gegners. So wurden am Ende gerade einmal zwei von ursprünglich angesetzten sechs Spielen ausgetragen.

Und selbst in diesen beiden Partien traten unsere Kontrahenten in dezimierter Aufstellung an.

Unsere Bambinis setzten sich in Hösbach mit 8:2 souverän durch und übten damit erfolgreich Revanche für die Vorrundenniederlage.
Noch deutlicher ging  das Lokalderby gegen die SG Strietwald zugunsten unserer Jungen IV aus: Nach nur 43 Minuten stand es 8:0 bei 24:0 Sätzen für Damm!

Dettingen war zu Gast bei unseren Herren I, das Ergebnis von 9:3 spricht eine klare Sprache zugunsten unserer „Ersten“.
Schließlich ließ sich auch unsere Herren III von Hösbach VII die Butter nicht vom Brot nehmen und gewann deutlich mit 8:2.

In eigener Halle abgesahnt

Am vergangenen Sonntag war die Dämmer TuS-Halle Schauplatz des 2. Kreisranglistenturniers der jugendlichen Tischtennisspieler im Kreis Aschaffenburg. Es handelte sich um die letzte Chance, sich noch für die weiterführenden Turnier des Jahres 2017 zu qualifizieren. Am Start waren auch 13 Spieler aus unseren eigenen Reihen, damit stellte TuS Damm auch diesmal das größte Aufgebot vor dem TSV Alzenau!

Doch nicht nur das: Auch in Sachen sportlichem Abschneiden ließen unsere Kinder und Jugendlichen die Konkurrenz hinter sich!
Bei den Jüngsten (Schüler C) starteten je 2 Mädchen und Jungen von TuS Damm. Nachdem leider keine weiteren Mädchen antraten, gewann Viktoria Fricke das Vereinsduell gegen Tabea Krönert und war damit bereits Siegerin. Bei den Jungen schaffte Nicolas Durec den 3. Platz, Quentin Schachner kam in seinem ersten Turnier auf Rang 5.

Da Sina Jäckels, die sehr chancenreich gewesen wäre, leider nicht bei den Schülerinnen B starten konnte, blieb es Amir Majeed vorbehalten, in der Kategorie Schüler B ungeschlagen für einen weiteren Dämmer Sieg zu sorgen. 

Amirs Bruder Aram Majeed kam bei den Schülern A auf Rang 4, es wäre durchaus noch mehr für ihn drin gewesen. Sven Büttner schied mit einem Sieg und zwei Niederlagen nach der Vorrunde aus.

Überragend war das Resultat für Damm in der Kategorie Jungen.

Unter den vier Erstplatzierten lagen gleich drei TuS-Vertreter, wobei Erik Wenzel seiner Favoritenrolle gerecht wurde. Nur das Satzverhältnis entschied über die Plätze 2-4, wobei Leo Goncalves-Silva Zweiter wurde, Kilian Kaupp Rang 4 belegte.

Adam Majeed und Martin Kleine spielten im Rahmen ihrer Möglichkeiten, beide schieden nach der Vorrunde aus.

Jungen (Erik Wenzel, Leo Goncalves-Silva, Giuseppe Aglieco, Kilian Kaupp)

Die Siegerliste:
Schüler C:
1. Justus Vorholz (SV Hörstein)
2. Michael Szalbot (TV Dettingen)
3. Nicolas Durec (TuS Damm)
4. Jan-Kai Liu (SV Hörstein)
Schülerinnen C:
1. Viktoria Fricke (TuS Damm)
2. Tabea Krönert (TuS Damm)
Schüler B:
1. Amir Majeed (TuS Damm)
2. Dominik Kodalle (FC Hösbach)
3. Joshua Maier (FC Hösbach)
4. Jaron Loss (TSV Alzenau)
Schülerinnen B:
1. Emilia Heilmann (SV Hörstein)
2. Angelique Beck (TV Dettingen)
3. Frieda Vorholz (SV Hörstein)
4. Marie Kemmerer (DJK Niedersteinbach)
Schüler A:
1. Nick Sauer (FC Hösbach)
2. Danil Solodov (TSV Alzenau)
3. Federico Pollara (TSV Grünmorsbach)
4. Aram Majeed (TuS Damm)
Mädchen:
1. Mirjam Kühne  (SV Hörstein)
Jungen:
1. Erik Wenzel (TuS Damm)
2. Leo Goncalves-Silva (TuS Damm)
3. Giuseppe Aglieco (DJK Großostheim)
4. Kilian Kaupp (TuS Damm)

Mannschaftssport

Für die Jungen I war der ersatzgeschwächte Gegner aus Wenighösbach kein ernsthafter Prüfstein, lediglich der Spitzenspieler der Gäste konnte zwei Punkte erzielen (Resultat 8:2).

Die Jungen III waren kurz davor, das Spiel in Michelbach abzusagen, denn gleich drei Spieler waren krank bzw. verhindert. Zum Glück sprangen Adam und Aram in die Bresche, unser Sieg fiel mit 8:1 unter diesen Umständen überraschend hoch aus.

Mit dem gleichen Ergebnis setzte sich unsere Jungen IV in Kleinostheim durch.

Eine negative Überraschung gab es dafür für unsere Bambinis. Obwohl der Gegner, der in der Vorrunde geschlagen worden war, nur mit 3 Spielern antreten konnte, unterlag unsere Mannschaft mit 6:8. Kevin und Nicolas fielen bei uns aus. Damit erlitten die Meisterschaftshoffnungen einen erheblichen Dämpfer.

Herren III (8:2 in Wiesen) und Herren IV (8:3 in Westerngrund) durften sich über klare Siege freuen.

Die Damen litten unter dem kurzfristigen Ausfall von Lea, wobei Gegner Keilberg die überragende Mannschaft der Spielklasse ist. Hui holte beim 1:8 den Ehrenpunkt, sie selbst und Sarah hätten mit etwas Glück aber durchaus noch für weitere Punkte sorgen können.

Erfolgreiches Turnier

Vom Tischtennis-Nachwuchs der TuS Damm hatten sich insgesamt sieben Spieler für das Bezirksbereichs-Ranglistenturnier qualifiziert (Kreise Main-Spessart, Miltenberg und Aschaffenburg). Damit steht die TuS auf Augenhöhe mit den Tischtennis-„Platzhirschen“ aus Lohr-Wombach, Hofstetten und Hörstein. Nachdem die Klasse der Schülerinnen A leider mangels Meldungen abgesagt werden musste, fuhren am Sonntagmorgen  noch fünf erwartungsfroh gestimmte Spieler nach Dettingen. Der Tag hat sich für alle gelohnt. Unsere beiden Trainer Michael Schäfer und Horst Weber durften am Nachmittag zufrieden ihr Resümee ziehen.

Leo Goncalves-Silva war im ersten Jahr als Jugendspieler nur als Nachrücker ins Feld gekommen, aber mit drei knappen Siegen und einer ebenso knappen Niederlage schaffte er sicher den Sprung in die  Endrunde. Überraschend war vor allem sein Sieg gegen einen Bayernligaspieler aus Bürgstadt sowie ein Satzgewinn gegen dessen überragenden Teamkollegen. Zudem hatte er in einem weiteren Spiel Matchball gegen einen angehenden Hörsteiner Bayernliga-Spieler.

Schüler A mit Daniel Salacz-Zarate und Simon Kaupp

DIe Klasse der Schüler A wurde erwartungsgemäß zu einer klaren Angelegenheit für unsere beiden Talente Simon Kaupp und Daniel Salacz-Zarate. Simon gab keinen einzigen Satz gegen Spieler anderer Vereine ab, im internen Duell musste er diesmal aber Daniel den Vortritt lassen.
Amir Majeed schaffte in der weitaus besser besetzten Vorrundengruppe der Schüler B trotz 3:2 Siegen nicht den Sprung in die Endrunde, um die Plätze 7-11 gab er sich dann keine Blöße mehr. Mit 6:2 Siegen reichte es also zu Platz 7. Tolle Leistung, zumal er zum jüngeren Jahrgang gehört.
Sina Jäckels hatte es bei den Schülerinnen B mit mehreren Gegnerinnen aus Hofstetten und Wombach zu tun. Mit 3:2 Siegen packte sie es in die Endrunde. Gegen die ein Jahr ältere Vorjahresfünfte vergab sie zudem einen Matchball und unterlag nur hauchdünn. Mit dem fünften Platz durfte auch sie am Ende sehr zufrieden sein, wobei für sie sogar der dritte Platz in Reichweite lag.

Mannschaftssport Erwachsene

Die Damenmannschaft empfing am Dienstag den Tabellenzweiten Waldaschaff. Nachdem Neuzugang Eva Hetzel erstmals mit von der Partie war, wollte man Revanche für das deutliche 2:8 aus der Vorrunde. Dies gelang immerhin zum Teil, denn das Spiel endete Unentschieden, wobei Hui und Eva die Möglichkeit ausließen, für den entscheidenden 8. Punkt zu sorgen.
Die Herren IV mussten dezimiert gegen Kahl antreten und unterlagen mit 0:8.

Mannschaftssport Jugend

Hörsteins Mannschaft ist in der Bezirksliga eine Klasse für sich. Das bekam auch unsere 1. Jugend beim 1:8 zu spüren. Für den Ehrenpunkt sorgte Simon.
Etwas enttäuschend war die 6:8-Schlappe der 2. Jugend gegen einen schlagbaren Gegner aus Großostheim. Leo (3 Siege) und der erstmals in dieser Saison eingesetzte Kilian (2 Siege) sowie ein Doppel konnten es alleine nicht richten.
Große Probleme gab für Mannschaftsführer David, um die 4. Jugend am Doppelspieltag in kompletter Mannschaftsstärke an den Start zu bringen. Unzählige whatsapps waren nötig, noch am Samstag vormittag meldete sich ein fest eingeplanter Spieler krank. An den Tischen gab es dann weitaus weniger Probleme, denn auch die Gegner traten ersatzgeschwächt an. So gab es gegen Keilberg II ein klares 8:1, in Kahl ein fast ebenso deutliches 8:2 zu vermelden.

Die Jüngsten standen im Mittelpunkt

Im Blickpunkt rund um das Tischtennis in bei TuS Damm stand in der vergangenen Woche neben diversen Meisterschaftsspielen vor allem die Austragung der Minimeisterschaften.

Diesmal hatten wir  20 Anmeldungen, wovon allerdings 8 Kinder leider nicht zum Turnierbeginn erschienen. Etwas erstaunt waren wir darüber, dass in diesem Jahr die Schillerschule, in den letzten Jahren immer sehr stark vertreten, diesmal nur eine Nebenrolle spielte.
Sei es drum, die Teilnehmer hatten allesamt ihren Spaß und durften sich am Ende über Urkunden und kleine, aber feine Preise freuen.

Die vier erstplatzierten pro Altersklasse dürfen beim Kreisfinale teilnehmen. Damit sie auch dort erfolgreich abschneiden, laden wir alle zum regelmäßigen Training bei uns ein.  (Trainingszeiten für EInsteiger: Montag 17.30 Uhr und Dienstag 17 Uhr, jeweils TuS-Halle in Damm, Freitag 17 Uhr Turnhalle Kronberg-Gymnasium). Darüber hinaus ist nach Absprache kostenloses Einzeltraining bei unserem erfahrenen Trainer Horst Weber möglich.

Die Ergebnisse:
Mädchen AK II: 1. Paulina Okpamen, 2. Lamis Fael, 3. Bahar Cetin.
Mädchen AK III: 1. Anna Byrne.
Jungen AKII: 1. Ben Ostheimer, 2. Salih Albayrak, 3. Paul Schramm, 4. Jakup Tasdemir, 5. Minos Palasen.
Jungen AK III: 1. Kerem Benzer, 2. Kimi Schmidt, 3. Philipp Stephan.

1. Mannschaft bleibt auf Kurs

Gegen die abstiegsbedrohte Mannschaft aus Keilberg gab es ein sicheres 9:2 auch ohne unsere Spitzenspieler Michael und Andi. Über einen gelungenen Einstand in der 1. Mannschaft durfte sich David bei seinem Sieg mit 3:0 Sätzen freuen.

Im internen Duell 3. gegen 4. Mannschaft siegte erwartungsgemäß die 3. Mannschaft mit 8:3. Sehr Erfreulich: Mit Stefan und Kourosh kehrten gleich zwei Spieler nach etwa einjähriger Verletzungspause an die Tische zurück.

Jungen II in Michelbach unterlegen

Schon das dritte Mal in dieser Saison trafen Michelbachs Jungen I und unsere Jungen II aufeinander. Wie schon im Pokal und der Vorrunde der 1. Kreisliga zogen unsere Jungen wieder den Kürzeren, diesmal mit 4:8.

Eine glatte Angelegenheit war dafür die Partie gegen Obernau (dort spielt übrigens ein Teilnehmer unserer Minimeisterschaft von 2014), für unsere Jungen IV. Nur drei Sätze gaben Darius, Adam, Shaoming und Aram beim 8:0 ab. In Bestbesetzung steht diese Mannschaft vor einem Durchmarsch in ihrer Klasse.