Kuriositäten am laufenden Band

Unter diese Überschrift könnte man die vergangene Woche bei den Tischtennisteams der TuS Damm stellen. So sah es für unser Damenteam lange danach aus, als müsse bereits das zweite Spiel in Folge abgesagt werden, doch am Ende standen doch 4 Spielerinnen (Nummer 1-3 der Rangliste fehlten) zur Abfahrt nach Rettersheim parat und sie kehrten tatsächlich mit einem 8:3 Sieg zurück! Während das Hinspiel zuhause verloren gegangen war, sorgten diesmal Pia, Roswitha, Laura (alle 2), Ulrike und ein Doppel für den Erfolg. Ein Wunder?

Unsere Herren I erkämpften in Albstadt einen wichtigen Punkt. Der überragende Simon schlug dabei sogar erstmals die starke Nummer 1 der Albstädter und war sowohl in Einzel wie auch Doppel an diesem Tag ein würdiger Spitzenspieler. Doch auch David punktete im hinteren Paarkreuz doppelt. Die restlichen Siege steuerten Christoph und Rudi bei.

Weniger gut schnitten die Herren III – allerdings stark ersatzgeschwächt gegen Hösbach-Bahnhof ab. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit für uns, diesmal hatten einige einen rabenschwarzen Tag erwischt und so wurde mit 5:9 verloren. An KIlian (2) lag es am wenigsten, Lukas und Christoph sowie ein Doppel sorgten für Ergebniskosmetik.

Die Herren IV durften dagegen gleich zweimal jubeln. Dettingen war kein Prüfstein, beim 8:0 trugen Klaus, Werner (je 2) Thomas Giegerich, Erich und beide Doppel ihr Scherflein bei.
Enger wurde es dagegen in Waldaschaff, ehe das 8:6 zugunsten der Dämmer feststand. Hier überragten Klaus und Stefan (je 3) sowie Kourosh (2).

Sieg in Unterzahl ..

Mit nur zwei Spielern trat die Jugend II gegen Bürgstadt an, das in Bestbesetzung agierte. Nachdem es im Hinspiel ein Unentschieden gegeben hatte, also denkbar schlechte Voraussetzungen für unser Team. Doch es kam anders: Schon das Doppel wurde gewonnen, Maximilian gewann alle 3 Einzel (darunter knapp gegen den gefürchteten Noppenspieler auf Position 1) und Jonas steuerte die weiteren Punkte bei. Somit stand am Ende ein 6:4 für Damm auf der Anzeigetafel. Schade, dass das Spiel zuvor bei den eigentlich als schwächer eingestuften Großheubachern mit 4:6 verloren wurde. Amir (2), Aram und Jonas (je 1) konnten die knappe Niederlage nicht verhindern.

Spitzenreiter Jungen III in der Bezirksklasse A stieß in Dettingen mit Ausnahme der Nummer 1 (ungewohnter Belag Antitop!) auf wenig Gegenwehr. Aram, Maximilian und Laura (alle 2) und ein Doppel siegten.

Auch die Jungen IV haben sich in der gleichen Liga inzwischen auf den tollen 3. Platz vorgeschoben. Gegen Grünmorsbach II (im Schnitt 4 Jahre älter als unsere Jungs) gab es ein glattes 8:2. Karim und Emil (je 3) bleiben ungeschlagen, Ersatzmann Nico und ein Doppel besorgten den Rest.

Für die Jungen V ging es am Freitag (in Michelbach) und Samstag (zuhause gegen Obernau) um Punkte. In Michelbach fehlte neben Wolf und Sven auch noch Kevin, so dass ausschließlich Ersatzspieler an den Start gingen. Nico (2) und Sina (2) hielten die Niederlage mit 4:6 erträglich. Gegen Obernau war Kevin wieder dabei, während die Gäste nur zu zweit antreten konnten. Das Ergebnis war mit 8:2 standesgemäß: Nico und Kevin (je 3) und Tim (2) gewannen.

Ungefährdete Bambinis

Die Bambini II gegen Niedersteinbach gewannen  knapp mit 6:4. Kimi, Eymur und Quentin kamen neben Spitzenspieler Maxim zum Einsatz, alle durften sich über mindestens einen Sieg freuen. Die Bambini I in Schimborn sorgten schnell für klare Verhältnisse. Maxim war in beiden Spielen im Einsatz und gewann alle seine Einzel. In Schimborn punkteten weiter Sina (3), Nico (2) und ein Doppel zum 9:1.

Im Blickpunkt

Das Tischtennis-Bezirksranglistenturnier der Jugend und Schüler in Obernburg verlief aus Sicht der Spieler von TuS Damm sehr erfreulich. Sechs der sieben Qualifizierten machten sich am frühen Sonntagmorgen auf den Weg. Drei davon haben am Ende einen der ersten Plätze belegt und sich damit zum Verbandsbereichsturnier weiterqualifiziert.

Bei der männlichen Jugend waren die Rollen klar verteilt: Simon und Daniel waren unter den vier topgesetzten Spielern, der Rest des Feldes deutlich leistungsschwächer. Simon kam mit nur einer Niederlage am Ende auf Rang zwei, Daniel durfte sich über Rang drei freuen.

Bärenstark besetzt war die Konkurrenz der Schüler B, wo für uns Nicolas, Karim und Emil antraten. Emil startete zwar mit einer hauchdünnen Niederlage, dann lief es aber besser und besser und am Ende belegte er als einer der jüngsten Teilnehmer den zweiten Platz, eine sehr erfreuliche Überraschung für das gesamte Trainerteam. Karim verpatzte die Vorrunde leider total, musste damit genauso wie Nicolas in die Trostrunde, wo er aber alle seine Spiele gewinnen konnte und so am Ende Platz sieben belegte. Nicolas schaffte als Außenseiter immerhin einen Sieg, mehr war hier nicht zu erwarten.

Im Feld der Schülerinnen A traf Sina Jäckels sowohl auf schwächere wie auf sehr starke Gegnerinnen. Ein Mittelplatz war zu erwarten, mit dem 5. Rang erreichte sie das gesteckte Ziel.

Herren I mit Unentschieden

Ob das 8:8 in Kleinostheim nach 7:5-Führung als Erfolg zu werten ist, darüber mag man sich streiten. Immerhin konnten so die Gastgeber auf Distanz gehalten werden, der Abstand zu den Abstiegsplätzen auf fünf Punkte vergrößert.
Simon Kaupp überragte mit zwei Siegen, Andi Stauner, Christoph Scheuring, David  Kostka und Jens Wiesner sowie zwei Doppel besorgten den Rest.

Die Herren III hielten Keilberg IV auch in Notbesetzung mit 9:4 in Schach, wegen falscher Doppelaufstellung der Gäste wurde das Resultat gar in ein 9:0 gewandelt.
Albrecht Baume, Christoph Haus (je 2), Max Jäger, Max Brand, Jonas Krönert und zwei Doppel waren erfolgreich.

Während die Damen wegen Spielermangels leider nicht in Wenighösbach antreten konnten, hatten die Jungen I in der Verbandsliga keinen Gegner: Ansbach musste seine Mannschaft am Tag zuvor zurückziehen.

Nahezu mühelos sicherte sich die Jungen III den Sieg gegen Dettingen: Max Brand, Emil Philippin (je 3) und Karim Hinnawi (2) sowie ein Doppel ließen nichts anbrennen.

Favoriten setzen sich durch

Die Rollen waren großteils klar verteilt vor den Spielen der Dämmer Tischtennisteams in der vergangenen Woche. So hatten es die Herren I mit einem starken Gegner aus Rothenbuch zu tun, der schon das Hinspiel klar gewonnen hatte. Auch wenn unsere Spieler sich wacker schlugen und  fünf Spiele in den Entscheidungssatz gingen, war das Ergebnis mit 3:9 doch deutlich. Christoph, David und Daniel holten die Punkte.

Die Herren IV empfingen den Nachbarn vom TTC Johannesberg III und triumphierten mit 8:5. Klaus, Erich, Stefan und Marcus trugen ihren Teil bei.

Nur scheinbar gingen unsere Damen gegen den Tabellenletzten Heigenbrücken favorisiert ins Rennen, denn mit Hui und Steffi fiel diesmal gleich das komplette Spitzenpaarkreuz aus. So war die 3:8-Niederlage wenig überraschend. Lea, Roswitha und ein Doppel waren erfolgreich.

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden dagegen die Jungen II in Niedernberg. Zwar trat der Gegner diesmal deutlich besser aufgestellt an als beim 10:0 der Vorrunde, doch das 6:4 für Amir (2), Aram (2) und Jonas (2) geht in Ordnung. 

Auch die Jungen III ließen in Kahl nichts anbrennen. Karim überragte mit 3 Siegen, Laura und Maximilian steuerten je 2 Punkte bei.

Klarer Außenseiter waren die Jungen V beim Tabellenführer BSC Schweinheim. Doch sie durften an einer Sensation schnuppern. Sowohl Kevin als auch Nico forderten dem noch ungeschlagenen. Schweinheimer Spitzenspieler (Bilanz 15:0) alles ab, noch nie zuvor hatte er über 5 Sätze gehen müssen. Auch Tim verlor hauchdünn im Entscheidungssatz, so stand es am Ende 6:4. Kevin (2) und Nico (2) punkteten.

Der Hauptkonkurrent unserer Bambini I um die Meisterschaft heißt DJK Kahl. Gegen unsere Bambini II waren sie erwartungsgemäß überlegen, nur Maxim durfte zweimal als Sieger die Platte verlassen, Quentin gab einen klaren Vorsprung noch aus der Hand.