Höhen und Tiefen

Sportlich verlief die vorletzte Vorrundenwoche in 2017 für die Tischtennisabteilung der TuS Damm mit heftigen Ausschlägen nach oben wie auch unten.

Es begann hervorragend am Montag mit einem knappen, wie verdienten 9:7-Sieg unserer Herren III in Hösbach-Bahnhof. Juri hatte ein gutes Händchen und aus seinem üppig besetzten Kader wieder einmal die richtigen Spieler ausgewählt 😉

Am Dienstag die erwartbare 0:8-Klatsche für Erichs wackere Herren IV gegen die Hösbacher Ex-Profis Renk, Schalkhas & Co.

Weiter ging es am Freitag mit: Das 1:8 der Jungen IV beim Meisterschaftsfavoriten Alzenau III musste neidlos anerkannt werden. Die Herren II zeigten sich trotz des Fehlens von Käpt´n Falk keineswegs kopflos und ergatterten gegen Strötzbach II einen Punkt, den erst dritten in der zur Hälfte absolvierten Saison.

Dagegen scheint der 1. Mannschaft das Fehlen von Youngster Simon – er trat als einziger Aschaffenburger Vertreter bei den Bayerischen Meisterschaften der Jugend und Schüler in Oberbayern an – jegliche Moral geraubt zu haben: Letzte Woche noch stolzer 9:2-Sieger über Goldbach, und diesmal hieß es am Ende 1:9 beim Schlusslicht Keilberg, da schmeckte das Pils danach schon noch mal eine Nuance bitterer als üblich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.