Tischtennisbälle im Dauerstress

Als Tischtennisball hat man derzeit bei der TuS Damm wenig Ruhezeiten, ein Event jagt nämlich das andere in den Hallen in der Fasanerie und Schillerstraße. So wurden die bedauernswerten Bälle am Samstag von drei Jugendteams der TuS geschmettert, was das Zeug hielt. Meist wurde dabei auch noch die gegnerische Plattenhälfte getroffen, so hatten auch die Gegner oft nichts zu lachen.

Besonders hart traf es die DJK Niedernberg, Gegner unserer 2. Jugend, die mit 10:0 förmlich aus der Halle gefegt wurde. Amir, Aram und der kurzfristig für den erkrankten Jonas eingesprungene Emil kannten keine Gnade.

Dass Emil, der eigentlich für die Jungen IV spielen sollte, somit dort ausfiel, machten die anderen Jungs Maximilian (2 Siege), Nico (2) und der eigentlich in der 7. Jugend aktive erst 9-Jährige Maxim mit umso größerem Kampfgeist wett. Heigenbrücken, als verlustpunktfreier Tabellenführer angereist, wurde ein Unentschieden abgerungen.

Zuvor hatte Maxim bereits entscheidenden Anteil am 8:2-Erfolg der Jungen VII über Schimborn, aber auch die anderen eingesetzten Spieler Quentin, Marco und Eymur durften sich über Siege freuen.

Damen zeigen es den Herren

Erfolgreich in Liga und Pokal waren in der vergangenen Woche auch unsere Damen. Steffi, Lea, Ulrike und Anne setzten sich in der Liga mit 8:4 in Heigenbrücken durch, vor allem Anne ließ mit ihrem Sieg gegen die  gegnerische Spitzenspielerin für eine Überraschung. Im Pokal wurde Kleinwallstadt II glatt mit 4:0 ausgeschaltet.

Weniger Grund zum Jubel gab es bei den Herrenteams:

Die Herren I unterlagen am Samstagabend der favorisierten Sechs des TTC Strötzbach mit 5:9.  Andi (2), Simon, Christoph und Erik holten die Siege. Wenn nur diese Doppel nicht wären …

Für die Herren III lief es ersatzgeschwächt in Hösbach noch schlechter. Lukas sorgte für den Ehrenpunkt, Kilian unterlag trotz 4 Matchbällen am Ende noch.

Positiv schnitten dagegen die Herren IV ab: In Waldaschaff wurde mit 8:3 gewonnen. Klaus, Stefan, Erich und Marcus waren allesamt in Einzel und Doppel erfolgreich.

Minimeisterschaft

Mit 22 Teilnehmern, darunter sechs bereits bei uns angemeldet, blieben die Zahlen etwas hinter den Zahlen des Vorjahres zurück. Trotzdem herrschte am Sonntag Hochbetrieb in der TuS-Halle. Alle hatten ihren Spaß, durften Urkunden und kleine Sachpreise mit nach Hause nehmen. Und zum Teil waren wirklich tolle Ballwechsel dabei, wenn man das Alter und besonders das „Trainingsalter“ der Kinder bedenkt. Speziell in AK III und II der Jungen konnte man einige echte Naturtalente bestaunen.

Schöne Erfolge an den Tischen

Das vergangene Wochenende hatte es mal wieder in sich: Die Tischtennisspieler der TuS Damm waren reihenweise im Einsatz und kämpften mit unterschiedlichem Erfolg um Siege. Von den sieben Jugendmannschaften gingen sechs an den Start, nur die Jungen I hatten diesmal spielfrei.

Sichere Siege gab es dabei für die Jugend II und Jugend III. Ein Sonderlob geht diesmal an Aram Majeed, der gleich in beiden Teams antreten durfte und dabei je zwei von drei Spielen gewann. Beim 7:3 der 2. Jugend gegen Kleinheubach war außerdem sein Bruder Amir (3) und Jonas Krönert (2)  erfolgreich.
Bei der Jugend III überragte am Samstag gegen Kahl (8:2) Laura mit drei Siegen, damit hat sie erstmals die magische 1000-Punkte-Grenze übertroffen. Aber auch Pia spielte gut und schaffte zwei Siege.

Auf  die Jungen IV wartete mit Hösbach II ein sehr starker Gegner. Emil (3), Max (1) und Karim (1) dürfen das 5:5-Unentschieden als Erfolg feiern. Emil hat damit genau wie Laura zum ersten Mal mehr als 1000 TTR-Punkte.

Die Jungen V starteten mit zwei Ersatzspielern gegen Schweinheim, Wolf machte sein erstes Spiel nach zwei Jahren Pause, gewann immerhin mit Nico zusammen das Doppel. Nico und Michi steuerten die restlichen Punkte bei.

Wie am Schnürchen lief es dafür für die Jungen VI auch ohne Sina gegen Dettingen II:
Nur ein Spiel wurde beim 9:1 abgegeben. Nico, Michi  und Maxim waren zu stark für die Gegner. Anders herum lief es dagegen für die Jungen VII in Kahl. Maxim gewann zwar auch hier zwei Spiele, doch zu mehr reichte es nicht.

Unsere Herren I mussten sich bei der ebenso jungen wie spielstarken Rothenbucher Mannschaft recht klar mit 3:9 geschlagen geben. Erik und Jens, dazu ein Doppel konnten punkten.

Ein kurioses Spiel mit positivem Ende lieferte die Herren III: 0:3 nach den Doppeln, danach hieß es sogar 1:5. Doch alle folgenden Spiele wurden gewonnen und so stand es gegen Schweinheim III am Ende 9:5. Albrecht, Hui, Christoph (alle 2) sowie Lukas, Kilian und Jonas holten die Siegpunkte.

Sieben Jugendmannschaften in den Startlöchern

Tischtennis ist zur Zeit „en vogue“ bei den Kids der TuS Aschaffenburg-Damm und so gehen in der gerade anlaufenden Saison 7 Teams zwischen Verbandsliga und Bezirksklasse C an den Start.

Aushängeschild ist natürlich die Jungen I in der Verbandsliga und für die lief es am Doppelspieltag prima: Sowohl in Bruckberg (8:5) als auch in Ansbach (8:1) wurde gewonnen, mit 4:2 Punkten stehen unsere „Stars“ als Aufsteiger sogar auf dem 2. Platz der höchsten Liga. Jonas Wolbert (4), Simon Kaupp (2), Tobias Appel (3) und Daniel Salacz-Zarate (3) holten die Einzelpunkte.

Das erste Spiel der Jungen II in Kleinwallstadt war mit 8:2 eine klare Angelegenheit für die Dämmer: Jonas Krönert und Amir Majeed (je 3) sowie Aram Majeed und ein Doppel punkteten. So darf es weitergehen!

Interne Duell stiegen im Kronberg-Gymnasium

„Gastgeber“ Jungen IV empfing „Gast“ Jungen III und musste sich nur knapp mit 4:6 geschlagen geben. Es siegten für Jungen IV: Emil Philippin (2), Maximilian Brand und Aram Majeed. Jungen III: Laura Hofmann, Aram Majeed (je 2), Pia Schloter und das Doppel.

Die Bambinis starten als Jungen VI und VII. DIe schon erfahreneren Jungen VI setzten sich mit 10:0 nicht unerwartet klar durch. Nico Durec, Sina Jäckels, Michael Müller und Maxim Kamerzell sowie das Doppel gewannen alle Spiele.

Aufsteiger Herren I feiern gelungenen Einstand

Das erste Spiel im der Bezirksklasse A gegen Heimbuchenthal war hart umkämpft, doch die ersten Punkte wurden mit 9:5 unter Dach und Fach gebracht. Simon Kaupp, Andi Stauner, Erik Wenzel und Jens Wiesner überragten mit je 2 Siegen, dazu ein Doppel.

Für die Herren III lief es in Wenighösbach weniger gut, es wurd knapp mit 6:9 verloren. Alle Doppel wurden verloren, so reichten die Siege im EInzel durch Thomas Wolf (2), Albrecht Baume, Lukas Kehrer, Kilian Kaupp und Max Jäger nicht.

Für die Herren IV war Heigenbrücken erwartungsgemäß eine Nummer zu groß, Erich Böttcher holte den Ehrenpunkt zum 1:8.