TuS Damm Tischtennis stellt zwei Meister!

Noch ist Saison nicht zu Ende, doch schon jetzt steht fest: Zwei Mannschaften der TuS dürfen vorzeitig die Meisterschaft feiern. Sowohl unsere 3. Jugend als auch die Bambini I beseitigten mit einem Sieg die allerletzten Zweifel! Einen weiteren Titel könnte unsere Herren II erringen, einen Sieg über DJK Wörth vorausgesetzt. Platz zwei und die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation ist auch dieser Mannschaft bereits sicher.

Spieler der Woche

Es gibt gleich drei Kandidaten: Daniel Salacz-Zarate hatte ein perfektes Wochenende in der Verbandsliga der Jugend: In Fürth steuerte er drei Siege bei, in Hilpoltstein sorgte er für den Ehrenpunkt. Nico Durec bewies bei den Spielen der Bambini I und Jungen V, dass er in letzter Zeit große Fortschritte gemacht hat: Er hat einen neuen persönlichen TTR-Bestwert erreicht. Erstmals über die 1000 TTR-Punkte hat es Kevin Zhou geschafft. Gerade Nico und Kevin sind Musterbeispiele dafür, wie man durch Trainingsfleiß nach oben kommt!

Die Spiele der Reihe nach:

Hilpoltstein – Jungen I 8:1 – Der kommende Meister war erwartungsgemäß eine Nummer zu groß, zumal unsere Nummer ein Jonas Wolbert fehlte. Laura Hofmann sprang in die Bresche, vielen Dank dafür!
Greuther Fürth – Jungen I 4:8 – Auch ohne Jonas letzlich dank des überragenden Daniel ein klare Angelegenheit. Daniel Salacz-Zarate(3), Simon Kaupp und Tobias Appel (je 2) und ein Doppel waren erfolgreich.
Grünmorsbach II – Jungen III – Den noch fehlenden Sieg zum Titelgewinn feierte die Jungen III in Grünmorsbach: Laura Hofmann zeigte Frauenpower und gewann drei Mal. Maximilian Brand (2) und ein Doppel holten die restlichen Punkte.
DJK Niedersteinbach – Bambini I 2:8 – Die Meisterschaft war beim Letzten nie gefährdet. Nico Durec (3), Maxim Kamerzell, Michael Müller (je 2) und ein Doppel durften feiern.
Hörstein III –  Jungen V 1:9 – Hörstein hatte leider nur zwei Spieler zur Verfügung. Im Anfangsdoppel sah es bei 0:2 Sätzen nicht gut aus, doch dann schafften Nico und Kevin noch die Wende. In den Einzeln setzten sich dann Kevin Zhou (2), Nico Durec (2) und Tim Kunkel (1) souverän durch.

Bavaria Wiesen III – Damen 8:4 – Hui Bergmann-Li war die beste Spielerin der Partie und gewann alle drei Spiele glatt. Doch ansonsten schaffte nur noch Lea Kaupp einen Sieg.
DJK Goldbach III – Herren III 9:0 – Goldbach war hoch motiviert, durfte im Anschluss die Meisterschaft feiern. Dagegen waren wir doch stark dezimiert, so dass absolut nichts für uns drin war. Nur zwei Satzgewinne stehen auf der Habenseite.

Ausnahmen bestätigen die Regel

In der Regel eilen die meisten Tischtennis-Teams der TuS Damm in der laufenden Saison von Erfolg zu Erfolg, ein Zustand, an den man sich gerne gewöhnt. Auch in der  vergangenen Woche gab es etliche Siege, die Niederlagen waren verschmerzbar und kamen bis auf einen Fall auch nicht ganz unerwartet.

Endgültig den Klassenerhalt sicher hat die Herren I nach einem 9:7 über Hörstein IV. Die routinierten Gäste liegen in der Tabelle vor uns, waren aber auch schnell mit 1:7 im Hintertreffen. Doch es wurde noch einmal eng, ehe das Schlussdoppel souverän den entscheidenden Punkt brachte. Andreas Stauner (2), Simon Kaupp, Christoph Scheuring, Jens Wiesner, David Kostka und drei gewonnene Doppel sorgten für Feierstimmung.

Eher Katerstimmung gab es dagegen für die Herren II: Eisenbach wurde im Hinspiel noch sicher geschlagen, diesmal lief von Anfang an wenig zusammen: Nach 0:5-Rückstand sorgten nur Chunxin Zhou und Rudi Siebert für die einzigen Punkte.

Mit 8:6 denkbar knapp setzten sich die Herren IV in Obernau durch und belegen damit den 1. Platz ihrer Liga. Stefan Grünewald und Erich Böttcher überzeugten mit zwei Siegen, Klaus Herzog, Werner Maidhof und zwei Doppel besorgten den Rest.

Unser höchstklassiges Team, die Jungen I musste die schweren Auswärtsspiele in Bad Königshofen und Etwashausen ohne etatmäßige Nummer eins, Jonas Wolbert, bestreiten, für ihn kam Jonas Krönert zum Einsatz. Lediglich zum Ehrenpunkt reichte es in beiden Fällen, für den einmal Daniel Salacz-Zarate, das andere Mal ein Doppel sorgte. Nun heißt es, in den restlichen Partien Rang 4 zu verteidigen.

Einfach hatte es die Jungen II, sich auf dem zweiten Platz zu behaupten, denn Gegner Kleinheubach konnte mangels Spielern erst gar nicht antreten.

Wenn unsere diesjährige Jungen IV auf Hösbach II trifft, ist das  etwas Besonderes, denn in beiden Teams sind B-Schüler der bayerischen Spitzenklasse am Start. Vor diesem Match waren Hösbachs Leonard Antusch und Damms Emil Philippin die Nummer  1 und 2 des Jahrgangs 2009 in Bayern. Emil hatte einen Schokoladentag erwischt, gewann alle Spiele glatt und überholte damit Antusch. Karim Hinnawi hatte zweimal Pech mit knappen Niederlagen, während Maximilian Brand zweimal siegreich vom Tisch ging. Das 7:3 für Damm ist ein tolles Ergebnis.

Ein weiterer Spieler mit Schokoladentag steht in unserer Jungen V: Kevin Zhou gelang das Kunststück, gegen Spitzenreiter Kleinostheim alle seine drei Spiele zu gewinnen, zum Punktgewinn reichte es leider trotzdem nicht, denn außer ihm punktete nur Nico Durec noch einmal – Endergebnis 4:6.

Die Meisterschaft kaum noch zu nehmen ist nach dem 6:4 über den ärgsten Verfolger DJK Kahl unserer Bambini I. Sina Jäckels (2), Nico Durec (2), Maxim Kamerzell und Michael Müller dürfen sich schon allmählich auf die Meisterschaftsfeier vorbereiten.
Erfolg auch für die Bambini II: In Schimborn gab es ein 7:3 für Damm, zu dem Maxim Kamerzell (3), Eymur Urhan (2) und der erst achtjährige Alexej Brühler ihr Scherflein besteuerten.

Am Sonntag gab es bei den Mini-Kreismeisterschaften in Hörstein noch ein absolutes Highlight aus Dämmer Sicht. In der Klasse Jungen AK II, mit 18 Teilnehmern der am stärksten besetzten Klasse, feierten Louis Bruckauf und Florian Heitzenröther einen Dämmer Doppelsieg! Beide wurden in der Liga noch gar nicht eingesetzt, um so höher ist dieser Erfolg zu werten.
Dritte Plätze gab es für Amal Hassan und Emil Strüder, aber auch Sofiya Kurdt, der erst sechsjährige Manuel Fäth und Aaron Müller durften wertvolle Erfahrungen sammeln.

Kuriositäten am laufenden Band

Unter diese Überschrift könnte man die vergangene Woche bei den Tischtennisteams der TuS Damm stellen. So sah es für unser Damenteam lange danach aus, als müsse bereits das zweite Spiel in Folge abgesagt werden, doch am Ende standen doch 4 Spielerinnen (Nummer 1-3 der Rangliste fehlten) zur Abfahrt nach Rettersheim parat und sie kehrten tatsächlich mit einem 8:3 Sieg zurück! Während das Hinspiel zuhause verloren gegangen war, sorgten diesmal Pia, Roswitha, Laura (alle 2), Ulrike und ein Doppel für den Erfolg. Ein Wunder?

Unsere Herren I erkämpften in Albstadt einen wichtigen Punkt. Der überragende Simon schlug dabei sogar erstmals die starke Nummer 1 der Albstädter und war sowohl in Einzel wie auch Doppel an diesem Tag ein würdiger Spitzenspieler. Doch auch David punktete im hinteren Paarkreuz doppelt. Die restlichen Siege steuerten Christoph und Rudi bei.

Weniger gut schnitten die Herren III – allerdings stark ersatzgeschwächt gegen Hösbach-Bahnhof ab. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit für uns, diesmal hatten einige einen rabenschwarzen Tag erwischt und so wurde mit 5:9 verloren. An KIlian (2) lag es am wenigsten, Lukas und Christoph sowie ein Doppel sorgten für Ergebniskosmetik.

Die Herren IV durften dagegen gleich zweimal jubeln. Dettingen war kein Prüfstein, beim 8:0 trugen Klaus, Werner (je 2) Thomas Giegerich, Erich und beide Doppel ihr Scherflein bei.
Enger wurde es dagegen in Waldaschaff, ehe das 8:6 zugunsten der Dämmer feststand. Hier überragten Klaus und Stefan (je 3) sowie Kourosh (2).

Sieg in Unterzahl ..

Mit nur zwei Spielern trat die Jugend II gegen Bürgstadt an, das in Bestbesetzung agierte. Nachdem es im Hinspiel ein Unentschieden gegeben hatte, also denkbar schlechte Voraussetzungen für unser Team. Doch es kam anders: Schon das Doppel wurde gewonnen, Maximilian gewann alle 3 Einzel (darunter knapp gegen den gefürchteten Noppenspieler auf Position 1) und Jonas steuerte die weiteren Punkte bei. Somit stand am Ende ein 6:4 für Damm auf der Anzeigetafel. Schade, dass das Spiel zuvor bei den eigentlich als schwächer eingestuften Großheubachern mit 4:6 verloren wurde. Amir (2), Aram und Jonas (je 1) konnten die knappe Niederlage nicht verhindern.

Spitzenreiter Jungen III in der Bezirksklasse A stieß in Dettingen mit Ausnahme der Nummer 1 (ungewohnter Belag Antitop!) auf wenig Gegenwehr. Aram, Maximilian und Laura (alle 2) und ein Doppel siegten.

Auch die Jungen IV haben sich in der gleichen Liga inzwischen auf den tollen 3. Platz vorgeschoben. Gegen Grünmorsbach II (im Schnitt 4 Jahre älter als unsere Jungs) gab es ein glattes 8:2. Karim und Emil (je 3) bleiben ungeschlagen, Ersatzmann Nico und ein Doppel besorgten den Rest.

Für die Jungen V ging es am Freitag (in Michelbach) und Samstag (zuhause gegen Obernau) um Punkte. In Michelbach fehlte neben Wolf und Sven auch noch Kevin, so dass ausschließlich Ersatzspieler an den Start gingen. Nico (2) und Sina (2) hielten die Niederlage mit 4:6 erträglich. Gegen Obernau war Kevin wieder dabei, während die Gäste nur zu zweit antreten konnten. Das Ergebnis war mit 8:2 standesgemäß: Nico und Kevin (je 3) und Tim (2) gewannen.

Ungefährdete Bambinis

Die Bambini II gegen Niedersteinbach gewannen  knapp mit 6:4. Kimi, Eymur und Quentin kamen neben Spitzenspieler Maxim zum Einsatz, alle durften sich über mindestens einen Sieg freuen. Die Bambini I in Schimborn sorgten schnell für klare Verhältnisse. Maxim war in beiden Spielen im Einsatz und gewann alle seine Einzel. In Schimborn punkteten weiter Sina (3), Nico (2) und ein Doppel zum 9:1.