Rangliste und Rückrundenstart

Einzelpsort

Die Turnhalle der TuS Damm war am 14. Januar Schauplatz des 1. Aschaffenburger Kreisranglistenturniers für Jugend und Schüler 2018, gut 60 Spieler und Spielerinnen kämpften um die Medaillen. Ausrichter TuS Damm stellte wie schon so oft in den letzten Jahren wieder die meisten Teilnehmer. Damm erwies sich in Sachen Bewirtung als guter Gastgeber, vor allem Anne und Abdul sorgten dafür, dass niemand Hunger oder Durst leiden musste. Unsere Spieler waren allerdings im sportlichen Bereich wenig gastfreundlich, sage und schreibe 4 von 6 Wettbewerben wurden von Dämmern gewonnen und damit das tolle Ergebnis vom letzten Mal mit 3 Siegen noch getoppt.Simon, Pia, Amir und Sina sorgten für ein grandioses Ergebnis aus Dämmer Sicht.

Damit waren sie für das Bezirksbereichsranglistenturnier in Dettingen eine Woche darauf qualifiziert. Und auch hier bewiesen alle 4 gute Form: Simon wurde 3. (den Sieger hatte er in Damm noch geschlagen), Pia, Amir und Sina landeten jeweils auf dem 2. Platz. Damit haben sich alle 4 für das Bezirksranglistenturnier qualifiziert. Wir sind sehr stolz auf Euch!

Mannschaftssport

Der Rückrundenstart unserer Teams verläuft in Etappen: Die Jungen I setzten sich im Pokal mit 4:3 gegen Thüngen durch, doch der Gegner legte später wegen eines angeblichen Formfehlers Protest ein. Schade, dass Thüngen die sportliche Niederlage nicht akzeptieren möchte. Hier muss das Sportgericht entscheiden.

Jungen II schlugen Jungen III im Bruderduell sicher mit 8:1, noch glatter ging das interne Duell der Bambini I gegen Bambini II aus (10:0). Auch das zweite Spiel haben die Bambinis I schon hinter sich gebracht, mit einem 5:5 in Pflaumheim mit beachtlichem Erfolg.

Die Damen mussten ohne Spitzenspielerin Hui ein 2:8 gegen Waldaschaff hinnehmen, sehr erfreulich war aber Annes erster Sieg überhaupt. Der Knoten ist geplatzt!

Für die Herren I lief es gegen Kahl II wie am Schnürchen, mit 9:0 wurden die Gäste deklassiert. Die Herren III mussten eine bittere Pille schlucken: Qui-Tuan hat sich im Training eine Kreuzbandriss zugezogen und wird für Monate ausfallen. Gute Besserung, Qui-Tuan! Gegen Hösbach-Bahnhof lief es bis zum 5:1 optimal, dann wurden zwei Spiele trotz deutlicher Führung verloren, am Ende hieß es 8:8.

Die Herren IV haben bereits zweimal gespielt, einem Unentschieden in Hösbach ließen sie einen 8:1-Sieg gegen DJK Kahl folgen.

Die Mädchenmannschaft musste wegen Spielermangels leider abgemeldet werden.

Rekordbeteiligung bei Minimeisterschaft

Logo Mini-Meisterschaften
Mini-Meisterschaften

„Wann darf ich endlich wieder spielen?“ Im Zweiminutentakt musste die Turnierleitung bei den Aschaffenburger Tischtennis-Minimeisterschaften in der Dämmer Halle die immer gleiche Frage beantworten. Immerhin hatten sich 54 Kinder angemeldet. Auch wenn dann doch nicht alle erschienen sind, war das Gedränge um die 9 Tische groß.

Und so blieb es nicht aus, dass der ein oder andere unter den 7-12-Jährigen sich schon mal in Geduld üben musste. Doch auch da hatten sich die Verantwortlichen etwas einfallen lassen: Auf der Bühne durfte man sein Talent am Miinitisch, beim Jonglieren, Zielschießen und Slalomlauf ausprobieren. Leckere Muffins, Kuchen und Würstchen sorgten dafür, dass den Kids die Energie nicht ausging.

Rekordbeteiligung bei den Minimeisterschaften
Rekordbeteiligung

Leon Zöller, Paul Gore, Leonard Antusch, Pauline Egel, Marwa Aldjabay und Maya Harzbecher durften die Siegerurkunden mit nach Hause nehmen, aber auch alle anderen durften sich als Sieger fühlen. Und jetzt gilt es, weiter fleißig zu trainieren!

Jeder 2. Sieg geht an die Dämmer

Immerhin 40 Vereine sind im Tischtennis-Kreis Aschaffenburg beheimatet. Zur letzten Kreismeisterschaft der Jugend ( im kommenden Jahr werden alle Kreise den Bezirken zusammen gefasst) hatten leider nur 13 Vereine Teilnehmer gemeldet, darunter selbstverständlich auch wir von TuS Damm. Sportlich sieht die Bilanz hervorragend für uns aus: In drei der sechs Einzel-Wettbewerbe nahmen unsere Spieler ohne einzige Niederlage die Siegerurkunde mit nach Hause, dazu kamen noch zwei Doppelsiege.
Jungen: 1. Erik Wenzel
Schüler A: 1. Daniel Salacz-Zarate
Schülerinnen A: 1. Pia Schloter, 2. Laura Hofmann.
Maxi Brand kam bei den Schülern A in die Zwischenrunde. Nicolas Durec (eigentlich noch C-Schüler) schied bei den B-Schülern in der Vorrunde aus.

Auch die Jugendmannschaften 1 und 2 waren erfogreich am Wochenende: Jungen 1 ließen Waldbüttelbrunn mit 8:0 keine Chance, Jungen 2 machten es beim 8:5 gegen Keilberg spannender.

Herren 1 starteten stark ersatzgeschwächt (sogar die Nr 16 der Rangliste musste aushelfen) nach dem Aufstieg in die 2. Kreisliga. Mit 4:9 war das Ergebnis gegen die etablierten Albstädter unter diesen Umständen sehr respektabel.

Für Herren 4 war bei Heigenbrücken erwartungsgemäß nicht viel zu erben.

In dieser Woche geht nun endlich auch für die Schon mit den Hufen scharrenden Teams der Damen, Mädchen, Herren 2 und Jungen 4 los. Wir wünschen allen viel Erfolg!