Tischtennis extrem

Für den Jugendspieler von TuS Damm, Jonas Krönert, war das vergangene Wochenende eine intensive Erfahung in Sachen Pingpong. Am Freitag ging es los, als er als Ersatzspieler in der Herren III auflief (unglücklich 7:9 in Goldbach verloren). Tags darauf siegte er zunächst mit seiner Stammmannschaft Jungen II gegen Hörstein III (8:4 für unsere Junge, die damit die Tabellenspitze zurückerobert haben). Ohne Pause ging es weiter: Die Jungen I brauchten Ersatz wegen einer Erkrankung, Jonas sprang ein und steuerte zwei Siege zum 8:2 gegen Himmelstadt bei.

Am frühen Sonntagmorgen startete er schon wieder zusammen mit Simon, Daniel und Max in Richtung Hammelburg zur unterfränkischen Mannschaftsmeisterschaft der Schüler A: Dort standen weitere drei Spiele auf dem Programm. Gegen Großheubach und Heidingsfeld wurde locker gewonnen (8:1 bzw. 8:2), gegen Bad Königshofen leider mit 3:8 verloren. Damit sind unsere Jungs unterfränkischer Vizemeister, ein toller Erfolg.

Kaum zu glauben, aber es gab auch Spiele, an denen Jonas nicht beteiligt war:

  • Die Herren II drehten am Mittwoch den 0:4-Rückstand in Sailauf noch in einen 9:5-Erfolg um.
  • Die Herren IV mussten in Johannesberg am Freitag mit 8:4 den Vortritt lassen.
  • Die beste Saisonleistung zeigten unsere Damenmannschaft: 8:5 hieß es am Ende gegen Niedersteinbach II, es war erst die zweite Niederlage des Kontrahenten.
  • Die Jungen IV ergatterten in Keilberg mit 7:7 ein Unentschieden.
  • Für die Bambinis II waren die schon erfahreneren Keilberger mit 7:3 noch etwas zu stark, Emile zeigte bei seinem ersten Einsatz, dass er bald schon mithalten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.