Große und kleine Freuden

Auch diese Woche darf der Berichterstatter der Tischtennisspieler von TuS Damm  wieder viel Erfreuliches an die interessierte Öffentlichkeit bringen.

Nur die Jugend I musste in der Verbandsliga gegen einen übermächtigen Gegner aus Hilpoltstein erwartungsgemäß eine Niederlage einstecken. Vor allem der Jugendnationalspieler Hannes Hörmann zeigte seine große spielerische Klasse, Damm musste ohne ihre Nummer 1, Jonas Wolbert auskommen. Immerhin zwei Siege konnten unsere Jungs einfahren durch Simon Kaupp und Daniel Salacz-Zarate, der ein oder andere weitere Punkt wäre noch möglich gewesen.

Auch ohne die Brüder Adam und Aram Majeed sicherte sich die 2. Jugend  im vierten Spiel den vierten Sieg: Gegen in Bestbesetzung spielende Großheubacher gelang ein knapper 6:4-Erfolg in der Bezirksklasse A. Kevin Zhou aus der 5. Jugend hielt als Ersatzmann gut mit, hatte sogar einen Matchball, um doch zu unterliegen. Amir Majeed (3), Jonas Krönert (2) und ein Doppel sorgten für den Sieg.

Die 3. Jugend musste am Samstag Punkt zwölf Uhr in der Höhle des Löwen – „Pingpong-Pub“ des TTC  Strötzbach – ran, wo sich Dämmer Teams traditionell schwer tun. Doch unsere Spieler zeigten eine famose Leistung,  insbesondere Maximilian Brand überragte, gewann alle Spiele, darunter gegen den Spitzenmann mit   dem gefürchteten Noppenbelag. Auch Pia Schloter und Aram Majeed (je 2) trumpften groß auf.

Nachdem die 5. Jugend ihr Match gegen Hörstein kampflos gewann, musste noch die 1. Bambini in Schweinheim ein hartes Stück Arbeit verrichten, ehe sie mit 6:4 als Sieger die Halle verließ. Auch diese Mannschaft liegt damit weiter an der Tabellenspitze. Nico Durec (3), Sina Jäckels (2) und Michi Müller sorgten für die Punkte.

Unerwartet klar, vor allem wieder einmal nach einem Rückstand aus den Doppeln, besiegte die 3. Herren das Team aus Hösbach-Bahnhof mit 9:3. Thomas Wolf, Lukas Kehrer (je 2), Albrecht Baume, Hui Bergmann-Li, Kilian Kaupp, Christoph Haus sowie ein Doppel punkteten.

Am Sonntag ging es dann für 9 unserer Jugendlichen zur Bezirksmeisterschaft nach Dettingen. Simon Kaupp, Daniel Salacz-Zarate, Jonas Krönert (alle Jugend), Laura Hofmann (Mädchen) sowie Amir Majeed, Emil Philippin und Nico Durec überstanden die Vorrunde. Für Nico und Jonas kam das Aus im Achtelfinale, für Daniel und Emil (gegen den späteren Sieger) im Viertelfinale. Bis ins Halbfinale kamen Laura und Amir. Simon schaffte es ins Endspiel gegen seinen Dauerrivalen Luca Celentano aus Hörstein, dem er diesmal hauchdünn im 5. Satz unterlag. 

Simon (2. Platz), Amir (3.) und Laura (4.) sind damit für das nächste Turnier in Ochsenfurt  qualifiziert.
Aber auch alle anderen haben tolle Leistungen gezeigt und dürfen stolz sein. Laura gewann noch zusammen mit Noemi Reusing aus Hörstein Silber im Mädchendoppel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.