Schlag auf Schlag

Sowohl im wörtlichen wie auch im übertragenen Sinne aktiv sind in diesen Tagen die Tischtennis-Cracks der TuS Damm und solche, die es werden wollen. Bis auf die Jungen I und  V sowie die Bambini I waren für alle Teams auch in der vergangenen Woche Spiele angesetzt. 

In einem Fall wurde aus dem „waren“ leider ein „wären gewesen“, denn der Gegner unserer Herren II, Schneeberg, musste wegen Spielermangels absagen, die Punkte gehen somit kampflos an Damm. Kurios: Auch 7 Wochen nach Saisonbeginn hat die Zweite immer noch kein Spiel bestritten, während z.B. die Dritte bereits Zwei Drittel der Vorrunde absolvierte.

Auch die Herren I hatten immerhin schon vier Matches: Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt folgte nun nicht ganz unerwartet die dritte Niederlage in Folge. Bei der starken Kleinostheimer Zweiten wehrte man mit 5:9 sich Kräften. Andi (2), Simon, Jens und Erik siegten, die Doppelschwäche gab einmal mehr den Ausschlag. Aber gegen die Gegner auf Augenhöhe sollte mit dieser Leistung gepunktet werden.

Die Herren III trafen in Keilberg auf einen geschwächten Gegner, der 9:0-Sieg war nie in Gefahr. Super, dass auch unsere jungen Spieler immer besser bei den Herren zurechtkommen, die 8:4 (bislang) Punkte hatten uns vor der Saison die Wenigsten zugetraut. Albrecht, Lukas, Kilian, Christoph und Max Jäger holten die Einzel. Heinz war erstmals dabei, dummerweise hatte Keilberg für ihn keinen Gegner.

Herren IV hätte mit etwas mehr Trainingsfleiß sicher bei Hösbach VIII etwas mitnehmen können, so waren die Siege von Klaus (3), Erich und Stefan leider nicht ausreichend.

Trainingsfleißig sind momentan unsere Damen und prompt wurde Wenighösbach glatt mit 8:2 weggeputzt. Hui, Steffi (je 2), Ulrike und Anne sowie beide Doppel punkteten.

Nur im Pokal gibt es eine Niederlage

Bei den Verbandsspielen blieben unsere Jugendteams ungeschlagen, nur die Jungen II mussten ersatzgeschwächt mit 0:4 gegen Lohr das Pokalaus hinnehmen. 

Die Bambini II mit dem überragenden Maxim und dem Saisondebütanten Tim hatten in Niedersteinbach wenig Mühe und gewannen mit 9:1. Maxim, Tim (je 3) und Eymur (2) sowie das Doppel siegten bei Damm.

Ein Missverständnis kostete wohl die Jungen IV den Sieg in Dettingen, denn für den erkrankten Karim war ein Ersatzmann vorgesehen, dieser erschien leider nicht. Zu zweit packten Maximilian Brand (2) und Emil (3) trotzdem noch ein Unentschieden, die beiden verlorenen Spiele (Doppel und Maximilian gegen den Dettinger Einser) wurden leider hauchdünn verloren.

Die 3. Jugend hatte im Vorfeld des Spiels in Heigenbrücken mit großen personellen Problemen zu kämpfen. Schön, dass unsere zwei Spielerinnen Pia und Laura trotz Tanzkurs und  Trauerfeier es noch nach Heigenbrücken packten, zudem Maximilian für den verreisten Aram einspringen konnte. Es hat sich gelohnt: Gegen den Gegner mit dem kaum zu schlagenden Einser wurde ein 5:5 erkämpft. Laura, Maximilian (je 2) und Pia haben es gepackt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.