Im Blickpunkt

Das Tischtennis-Bezirksranglistenturnier der Jugend und Schüler in Obernburg verlief aus Sicht der Spieler von TuS Damm sehr erfreulich. Sechs der sieben Qualifizierten machten sich am frühen Sonntagmorgen auf den Weg. Drei davon haben am Ende einen der ersten Plätze belegt und sich damit zum Verbandsbereichsturnier weiterqualifiziert.

Bei der männlichen Jugend waren die Rollen klar verteilt: Simon und Daniel waren unter den vier topgesetzten Spielern, der Rest des Feldes deutlich leistungsschwächer. Simon kam mit nur einer Niederlage am Ende auf Rang zwei, Daniel durfte sich über Rang drei freuen.

Bärenstark besetzt war die Konkurrenz der Schüler B, wo für uns Nicolas, Karim und Emil antraten. Emil startete zwar mit einer hauchdünnen Niederlage, dann lief es aber besser und besser und am Ende belegte er als einer der jüngsten Teilnehmer den zweiten Platz, eine sehr erfreuliche Überraschung für das gesamte Trainerteam. Karim verpatzte die Vorrunde leider total, musste damit genauso wie Nicolas in die Trostrunde, wo er aber alle seine Spiele gewinnen konnte und so am Ende Platz sieben belegte. Nicolas schaffte als Außenseiter immerhin einen Sieg, mehr war hier nicht zu erwarten.

Im Feld der Schülerinnen A traf Sina Jäckels sowohl auf schwächere wie auf sehr starke Gegnerinnen. Ein Mittelplatz war zu erwarten, mit dem 5. Rang erreichte sie das gesteckte Ziel.

Herren I mit Unentschieden

Ob das 8:8 in Kleinostheim nach 7:5-Führung als Erfolg zu werten ist, darüber mag man sich streiten. Immerhin konnten so die Gastgeber auf Distanz gehalten werden, der Abstand zu den Abstiegsplätzen auf fünf Punkte vergrößert.
Simon Kaupp überragte mit zwei Siegen, Andi Stauner, Christoph Scheuring, David  Kostka und Jens Wiesner sowie zwei Doppel besorgten den Rest.

Die Herren III hielten Keilberg IV auch in Notbesetzung mit 9:4 in Schach, wegen falscher Doppelaufstellung der Gäste wurde das Resultat gar in ein 9:0 gewandelt.
Albrecht Baume, Christoph Haus (je 2), Max Jäger, Max Brand, Jonas Krönert und zwei Doppel waren erfolgreich.

Während die Damen wegen Spielermangels leider nicht in Wenighösbach antreten konnten, hatten die Jungen I in der Verbandsliga keinen Gegner: Ansbach musste seine Mannschaft am Tag zuvor zurückziehen.

Nahezu mühelos sicherte sich die Jungen III den Sieg gegen Dettingen: Max Brand, Emil Philippin (je 3) und Karim Hinnawi (2) sowie ein Doppel ließen nichts anbrennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.